Wenn Sie etwas über Ragdoll-Katzen wissen, wissen Sie, wie einfach es ist, sich in sie zu verlieben. Ragdoll-Katzen müssen vorsichtig sein, damit andere Katzenrassen dies nicht tun. Wenn Sie über den Besitz einer Ragdoll nachdenken, ist es wichtig, darüber nachzudenken, welche Rasse-spezifische Pflege Ihr Kätzchen benötigt.

Ich habe ein kurzes True oder False-Quiz über Ragdoll-Katzen und deren Pflege erstellt.

Ragdolls sind eine kleine Katzenrasse und werden mit etwa 18 Monaten reif. Richtig oder falsch?

Die Antwort ist falsch. Ragdolls sind große Reifekatzen. Ein normales Gewicht für eine männliche Ragdoll liegt bei 15 bis 20 Pfund, und die Weibchen neigen dazu, einige Pfund weniger zu haben. Ragdolls braucht drei bis vier Jahre, um die volle Reife zu erreichen.

Ragdoll-Katzen sind unkompliziert und benötigen keine Wartung. Richtig oder falsch?

Wieder falsch Dies ist eine Art Trickfrage, da Ragdoll-Katzen gewöhnlich unkompliziert sind und keine hochpflegenden Katzen sind. Trotzdem ist es am besten, die Ragdoll mindestens einmal wöchentlich zu putzen. Ragdolls haben ein schönes, weiches Kaninchenfell. Mattierung ist bei Ragdolls wahrscheinlich kein Problem, aber das Bürsten hilft, abgestorbene Haare zu entfernen und Haarausfall zu verhindern.

Ragdoll-Katzen haben keine Schmerzen. Richtig oder falsch?

Falsch. Es ist keine Frage, dass Ragdolls Schmerzen empfinden. Sie tun es absolut. Dieser Mythos stammt von Ann Baker, der Schöpferin der Ragdoll-Rasse. Glücklicherweise wurde dieser Mythos gründlich widerlegt.

Ragdoll-Liebhaber kannten wahrscheinlich sofort die Antworten auf das Quiz, aber wenn Sie neu in der Welt der Ragdolls sind, haben Sie vielleicht etwas gelernt. Es gibt viele Informationen über die Rasse. Wenn Sie diese erstaunlichen Katzen weiter studieren, werden Sie sicher genauso verliebt sein wie ich.



Source by Marie Sampson

Schreibe einen Kommentar